Ein gemeinsamer Schulweg, der zu Fuß zurückgelegt wird, hat gesundheitliche und gemeinschaftsbildende Vorteile und ist für Ihr Kind die ideale Vorbereitung für den Schultag.

Ist dies aus Gründen der Entfernung nicht möglich, werden Sie gebeten, Ihr Kind nicht direkt vor der Schule aus dem Auto aussteigen zu lassen. 

Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass das morgendliche Verkehrsaufkommen und die Verkehrslage zu Schulschluss ein erhöhtes Gefährdungspotenzial darstellen. Durch die zum Teil beobachtete, unkontrollierte Abholsituation (willkürliches Abstellen der Fahrzeuge, Anfahren mit mangelhaftem Überblick der Situation vor, neben bzw. hinter dem Auto) gefährden Erziehungsberechtigte die Schüler der eigenen Schule! 

Machen Sie daher besser mit Ihrem Kind einen Abholpunkt abseits der Schule aus, damit unsere Schulkinder sicher die Schule betreten und verlassen können.

Die Straße zwischen Grund- und Mittelschule ist eine Spielstraße (Schrittgeschwindigkeit, 6 km/h).

Kommt das Kind nicht mit dem Bus zur Schule, liegt die Wahl des auf dem Schulweg verwendeten Fortbewegungsmittels in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten. Es wird darauf hingewiesen, die Sicherheitsmaßnahmen (z. B. Helm, funktionierende Bremsen) und Verkehrssicherheit des Verkehrsmittels bzw. die Eignung für den Straßenverkehr zu beachten.