Das LandSchafftEnergie-Team vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim bot der Grund-und Mittelschule Obing das Projekt „Energie-Detektive“ an. Ziel dieser, für Schule und Schüler kostenfreien Aktion ist es, die Grundschülerinnen und Grundschüler im Rahmen des Heimat-und Sachunterrichtes für das Thema Strom und erneuerbare Energien zu sensibilisieren. 

In zwei kindgerechten, kurzweiligen und interessanten Doppelstunden vermittelte Michaela Bichler vom LandSchafftEnergie-Team den Schülern der Klasse 3b in Pittenhart das nötige Wissen um dies in einem kleinen schriftlichen Abschlusstest beweisen zu können und dafür die Auszeichnung „Energie-Detektive“ zu erwerben.

Im ersten Modul ging es um Strom, seine Wirkung und Erzeugung. Die Kinder erforschten wie fossile Energieträger durch erneuerbare Energiequellen ersetzt werden können. Wichtiges wurde immer sofort ins Detektiv-Heftchen notiert. Außerdem stellte jeder Drittklässler eifrig ein Windrad her.

In der darauffolgenden Doppelstunde demonstrierte Bichler den Treibhauseffekt mit einer Bildschirmpräsentation. Zur Demonstration der Auswirkungen der Erderwärmung auf Land, Mensch, Pflanze und Tier baute sie einen Versuch auf. Die Folgen der Klimaerwärmung wurden durch Bild- und Wortkartenmaterial nochmals gefestigt, von den Schülern beurteilt und schriftlich im Heft festgehalten. Im Anschluss daran erarbeitete Bichler mit den Schülern, wie die Erderwärmung entschleunigt werden könne.

Beim letzten Besuch Bichlers sollten die Drittklässler sämtliche elektrische Geräte aufzählen, die sie Zuhause vorfanden und beurteilen, ob diese im Haushalt dringend notwendig sind.

Nachdem ihre Kenntnisse getestet wurden, erklärte Bichler, dass es viele energiesparende Elektrogeräte, aber auch Energiediebe gäbe und wies die Schüler in die Arbeit der Energiedetektive ein. Mit Thermo- und Luxmeter, aber auch mit Strommesser ausgestattet, durchforsteten sie in Kleingruppen das Schulgebäude und konnten so manche Energiefresser ausspionieren und eventuell sogar „ausschalten“ oder „kalt machen“. Das bereitete ihnen sehr viel Spaß.

Die Freude war zudem riesengroß, als Bichler am Ende dieses gelungenen Projekts jedes Kind mit dem Zertifikat „Geprüfter Energie-Detektiv“ belohnen konnte. (pra)