Hingehen, trösten und Hilfe holen sind die wichtigsten Dinge, wenn man Erste Hilfe leistet. Und das können auch Kinder. Je früher sie es lernen, desto selbstverständlicher wird es für sie als Erwachsene, im Notfall richtig zu reagieren.

Grundschulkinder sind noch zu klein, um einen Erwachsenen oder eine Erwachsene wiederzubeleben. Doch sie können Hilfe holen und einen Notruf absetzen – wenn sie wissen, wie das geht.

Dr. med. Dominik Pfister, Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportmedizin aus Obing und seine Frau Andrea statteten der Klasse 3b einen Besuch zum Thema „Erste Hilfe“ ab; in der soll heute das Absetzen des Notrufes, die stabile Seitenlage sowie das Versorgen von offenen Wunden geübt werden.

Die 22 Kinder sitzen kichernd, aber konzentriert auf dem Teppich im Kreis, ihre Mitschülerin liegt in ihrer Mitte. Sie spielt die Rolle des bewusstlosen Unfallopfers nach einem Sturz vom Fahrrad. Und das spielt das Mädchen gut. Es liegt regungslos auf einer Decke.

Weitere Kinder übernehmen gern die Rolle der nächsten Fallbeispiele:

  • Wie versorge ich eine blutende Wunde?
  • Nasenbluten - was jetzt?
  • Was tun bei einem Bienenstich in den Mund?
  • Wie gehe ich mit einem Zecken um?

Auf recht humorvolle Art und Weise bringt das Praxisduo Pfister den Kindern richtiges und umsichtiges Verhalten in diesen Notfällen bei.

Um sich die neuen Kenntnisse besser einprägen zu können, dürfen die Kinder unter der Aufsicht des Fachpersonals an ihren Mitschülerinnen und Mitschülern die stabile Seitenlage eintrainieren und das Verbinden offener Wunden praktizieren. Dabei helfen sich die Drittklässler gegenseitig. Die Kinder sind kaum mehr zu bremsen. Im Nu sind von Kopf bis Fuß sämtliche Körperteile und –stellen sorgfältig einbandagiert…bis auf die letzte Rolle.

Besonders überrascht werden abschließend alle Schüler von den Eheleuten Pfister mit einem Notfall-Set und kleiner Naschbeigabe.

Zudem beschenkt die Schulbegleitung und begeisterte Hobbynäherin Britta Hüniger die Kinder mit selbst genähten Pflastertaschen für unterwegs.

Ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Erste Hilfe Kurs!                                                           (pra)