Im Anschluss an die letzten sechs Lesewochen mit den Lesepaten fuhren die Schüler der Klassen 3b mit ihrer Klassenleiterin Astrid Pröller und der 4c mit Christoph Grote zur Bibliothek nach Wasserburg, um sich dort an einem Workshop zur Leseförderung zu beteiligen und auch die Räumlichkeiten der wunderschönen Bücherei kennenzulernen.

Während die Klasse 3b eine Schnitzeljagd durch die Bibliothek absolvieren durfte, um zu erforschen, wo sich die Kinderliteratur befindet und in welche Themen die Bücher geordnet sind, schrieben die Viertklässler zusammen mit der Bibliothekarin und zugleich Ansprechpartnerin für Leseförderung Elke Fischer zu ausgewählten Bildern aus einem Donald Duck Heft einen kleinen Comic. Abschließend zu den Workshops gab es noch eine kleine Malaufgabe. Die Kinder beider Klassen hatten sehr viel Spaß beim Förderprogramm zum Lesen und waren stolz auf ihren ersten „Lesefuchs“ zum Einkleben in ihre Büchereiheftchen.

Die Zeit die noch übrig war bis der Bus wieder zur Schule zurückfuhr, wurde zu einem Kunstspaziergang entlang der Innpromenade, zum Brotzeitmachen, zum Erobern des Spielplatzes und zum Eisschlecken genutzt.                                              (Text und Foto: pra)